Aktuelle Veranstaltungen der Kirchengemeinde


Hier werden Sie über anstehende Veranstaltungen der Kirchengemeinde informiert.



Weltgebetstagtag 2019: Slowenien: „Kommt, alles ist bereit“

Sonntag, 03. März 2019, 10 :00 Uhr, Dorfkirche, mit slowenischem Buffet…

Informiert beten, betend handeln – unter dem Leitmotto des Weltgebetstags wenden wir dieses Jahr den Blick in nicht ferne Gegenden, sondern auf ein junges europäisches Land zwischen Alpen und Adria: Slowenien. Mit Brandenburg eint es ein gemeinsamer Feiertag: Der 31. 10. Dabei scheint die evangelische Kirche den Sloweninnen und Slowenen sehr fremd zu sein: Nur 0,9 % der ca. 2 Mio. Bevölkerung gehö-ren der evangelischen Kirche an. Doch das war nicht immer so. Die Geschichte Sloweniens ist die Geschichte eines Landes, das es nicht gab. Beherrscht vom Römischen Reich, von den Venezianern, von den Habsburgern, beginnen aber slowenische Bauern ab 1473 gegen die habsburgische Feudalherrschaft zu revoltieren. Sie wachen aus jahrhundertelanger Fremdherrschaft auf und bekom-men ein Bewußtsein für ihre eigene Identität. Dabei haben sie so etwas wie eine „Befreiungstheologie“: Die Ideen der Reformation und die in die slowenische Sprache übersetzte Bibel. Der Reformator Primož Trubar (1508 – 1586) über-setzte als erster das Neue Testament und verfaßte einen evangelischen Katechismus. Es sind die ersten Schriftwerke des Slowenischen. Daher ist der Reformationstag heute Feiertag in Slowenien. Primož Trubar ist auf der Rück-seite der slowenischen 1-€uro-Münze abgebildet. Weitere wichtige Reforma-toren in Slowenien waren Sebastijan Krelj und Jurij Dalmatin, der 1584 eine komplette Bibelübersetzung ge-druckt vorlegte. Die mußte aber bereits aus Wittenberg in Fässern versteckt nach Slowenien geschmuggelt werden. Denn die Gegenreformation rekatholi-sierte mit Inquisition und militärischer Gewalt Habsburgs Slowenien wieder vollständig. Lediglich an der ungarischen Grenze überlebten Gemeinden.
Heute ist Slowenien eines der jüngsten und kleinsten Länder der Europäischen Union. 1991 gelang es den Slowenen, sich fast ohne militärische Auseinander-setzungen von Jugoslawien unabhängig zu machen. 2004 trat das Land der Europäischen Union bei.



DIVERTIMENTO VOCALE BERLIN: Sing, Nachtigall, sing

Nach seinem überragenden Novemberkonzert im Französischen Dom auf dem Gendarmenmarkt in Berlin singt das junge „Divertimento vocale Berlin“ nun auch in Schönwalde sein Programm mit Schlagern der 20er, 30er und 40er Jahre, Volksliedern und Fünf Gesänge op. 104 von Johannes Brahms.

Neben Liedern wie „Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt“ und „Irgendwo auf der Welt“ erklingen auch das berührende Abendlied „Leise, Peterle, leise“, Billy Joels „Lullaby“ und viele andere Stücke.

Friederike Wrobel & Antonia Biemer (Sopran), Anja Trekel & Cäcilia Vormstein (Alt), Pedro Matos & Armin Horn (Tenor), Christoph Biemer & Manuel Nickert (Bass) laden mit diesem Programm am 10. März 2019 um 16.00 Uhr in der Dorfkirche in Schönwalde OT Dorf gerade auch die Zuhörer ein, die gerne hochkarätige Musikinterpretationen hören, denen aber ein Weg nach Berlin zu weit ist.

Der Eintritt beträgt 15,00 €.

 

 Fastenaktion

"Sieben Wochen ohne"


 

 

 

 


Gemeinsame Fahrt der Jugendlichen zum Kirchentag in Dortmund